« Let's Hold CBS Accountable! | Main | Thank you, Ray! »

Comments

Es ist sogar noch schlimmer. Bis vor kurzem hat Pitzke immer geschrieben, die "Swift Boat Veterans for Truth" seien "längst widerlegt" bzw. "Lügner". Ich habe ihm daraufhin mehrmals geschrieben, daß das nicht stimmt, daß zwar ein Teil der Behauptungen wohl falsch waren, einige aber bestätigt wurden und andere noch ungeklärt sind. Heute schreibt Pitzke: "teils widerlegt".

Und er kritisiert Maureen Dowd und Kitty Kelley...
Ich habe auch ungläubig vor dem Bildschirm gesessen. Er soll mal lieber schnell wieder so schreiben wie früher, sonst bildet man sich nachher tatsächlich noch ein, etwas bewirkt zu haben... ;-)

Oder Pitzke hat einfach mal bei der Weltwoche vorbeigesurft - was gut möglich sein kann. Schließlich erschien zu dem Thema (mit dem Hitler-Tagebücher-Vergleich) auch dort ein Artikel, denn wenn es um's Abschreiben geht, sind SPIEGEL-Journalisten bekanntlich einsame Spitze. Wundere sich da noch jemand, wieso es keinen Unterschied macht, ob ich nun zur FAZ, SZ oder taz greife - die Gleichschaltung der hiesigen Medien kann sich durchaus mit Nordkorea messen lassen.

Als ich das Pitzke-Zeug heute gelesen habe, da dachte ich auch gleich an Davids Seite...

Als Off-Topic möchte ich auf ein überaus erhellendes Essay in der Samstagsausgabe der "Welt" hinweisen:

Wir liebten euch doch alle
Warum es nicht stimmt, dass die islamische Welt bloß Opfer westlicher Vorurteile, Irrtümer, Abneigungen ist
von Siegfried Kohlhammer

Ist unser Verhältnis gegenüber den arabischen Ländern und ihrer Literatur von Unkenntnis, Vorurteilen und Zerrbildern bestimmt? Keinen anderen Begriff benutzen die Islamisten häufiger, wenn sie den Westen als Feind des Islam attackieren, als den des Kreuzzüglers. Mit den Kreuzzügen begann angeblich der bis heute anhaltende Krieg des Westens zur Schwächung und Vernichtung des Islam, dem es mit allen Mitteln Einhalt zu gebieten gilt, bevor es zu spät ist. Auch moderate, zur Verständigung bereite oder säkulare Muslime sehen in den Kreuzzügen eine wesentliche Ursache für das gespannte und von Misstrauen bestimmte Verhältnis der islamischen Welt zum Westen.


http://www.welt.de/data/2004/09/18/333532.html

... ob ich nun zur FAZ, SZ oder taz greife - die Gleichschaltung der hiesigen Medien kann sich durchaus mit Nordkorea messen lassen ...

Deine Gehirnzellen scheinen ziemlich einsam zu sein, wenn solcher Blödsinn dabei herauskommt.
Versuch es mal wenigstens mit einer anständigen Grundschulbildung.

"Versuch es mal wenigstens mit einer anständigen Grundschulbildung."

Aber auch nur dann, wenn Du mir den Privatlehrer bezahlst, lieber R. Muss man Dich eigentlich kennen? Jedenfalls erscheintst Du mir ziemlich "neuartig" hier.

FAZ=SZ=taz?

Bei allem Respekt Herr Downer, aber das ist kein ernsthafte Medienkritik mehr.

Downer,
"... die Gleichschaltung der hiesigen Medien kann sich durchaus mit Nordkorea messen lassen."

Na dann seien Sie mal froh, dass Sie Ihre Meinung hier so frei kundtun duerfen. In Nordkorea saessen Sie fuer vergleichbare "Systemkritik" vermutlich laengst hinter Gittern.

Ich will Sie in Ihrem Eifer ja nicht bremsen, aber unter gleichgeschalteten (Print-)Medien stelle ich mir etwa 20 Seiten Schroeder-Fotos vor, wie er laechelnd ueber die Hannover-Messe geht. Und das in allen Zeitungen. Naja, die nicht ganz so gleichgeschalteten Organe haben dann vielleicht nur zehn Seiten Schroeder-Fotos + 1 Seite unpolitischer Witze und Karrikaturen...

Okay, ich ziehe meinen Vorwurf zurück. Wir waren übrigens beim Herrn Pitzke stehen geblieben...

etwas OT:

Ist schon jemand aufgefallen das Schilly seit ca. einer Woche unglaublich vernünftige Statements abgibt? Ich meine

- Verständnis für den israelischen Sicherheitszaun
- Selbstmordattentate der Palästinenser bezeichnet er als Terrorakte
- er versucht den Berliner Islamistenkongress zu verhindern
- er bennent Antisemitismus in Ostdeutschland als Problem

Ja was ist denn los, hat Schilly auf einmal "das Licht" gesehen? Ich kann nur noch staunen.

Ich wäre ja dafür, daß Schilly der Cdu beitritt und gegen Schörder als Kanzlerkandidat in den Wahlkampf zieht :)

"Ja was ist denn los, hat Schilly auf einmal "das Licht" gesehen? Ich kann nur noch staunen."

vielleicht beantwortet dieser artikel deine frage. bei mir hat er das zum teil getan. ich bin angenhem überrascht.

Der Ultra-Realist
Bundesinnenminister Otto Schily plädiert für Israels Sperrzaun, will Asyllager in Afrika und fordert Härte gegen Islamisten. Was treibt diesen Politker?
von Miriam Lau

http://www.welt.de/data/2004/09/14/332261.html

WOw
a comment from Jo based in reality..
looks like your recent time in the neuen Bundesländer really helped you Jo

"The only apology I could come up with: Our comparison was posted on September 13, while Pitzke's piece appeared a couple of days later."

Don't worry, there is a much more likely explanation: the idea is simply obvious and rather unoriginal. Or as "Weltwoche" put it: "Was CBS-News anbetrifft, wird das ehrwürdige Medienunternehmen noch eine Weile an dem Skandal kauen, der einen unweigerlich an die Affäre um die gefälschten Hitler-Tagebücher vor zwei Jahrzehnten erinnert."

http://www.weltwoche.ch/artikel/print.asp?AssetID=8710&CategoryID=66

Bitteschön:


So were the authors of the "Hitler Diaries," which the German magazine Stern breathlessly presented to its readers a decade later as work from the hand of der Fuehrer himself.

http://washingtontimes.com/national/20040914-123022-4058r.htm

Rather and CBS executives were smart, they'd study a similar forgery scandal involving a prominent news organization, Stern magazine's "Hitler Diaries" hoax, to discover how to avoid blinding themselves to the truth.

http://www.townhall.com/columnists/lindachavez/lc20040915.shtml

Remember the Hitler Diaries? They turned up in the '80s. Only problem is they weren't by Hitler. But by then various prestige publications had paid a fortune to serialize them.

http://www.suntimes.com/output/steyn/cst-edt-steyn12.html

(...) the CBS news division is refusing to face the reality that it has been caught out in the most significant forgery scandal to hit journalism since the Hitler diaries.

http://www.nypost.com/postopinion/opedcolumnists/30280.htm

The fact that Adolf Hitler allegedly had thoughts similar to some in those long discredited "Hitler's diaries" doesn't make them more than sleazy frauds.

http://www.chicagotribune.com/news/opinion/chi-0409170108sep17,1,2882259.story?coll=chi-news-hed

The comments to this entry are closed.

Mission

The Debate

Blog powered by Typepad

February 2021

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28