« Germany’s Greens Admit They Were Wrong on Iraq…Sort Of | Main | The Green Paradox: Kosovo vs. Iraq »

Comments

Interessant auch, daß ausgerechnet Spiegel Online den Artikel übernommen hat. So hat man nämlich mal wieder eine Alibi-Stimme, die dem deutschen Mainstream entgegenläuft, aber muß sich deshalb als Redakteur selbst nicht die Finger schmutzig machen. Daß die Spiegel-Leute selbst paradigmatisch für einen so einseitigen "Journalismus" stehen, wie jenen, der im Beitrag kritisiert wird, erscheint mir schon mehr als ironisch...

Und... die amerikanischen Fernsehanstalten? Wie haben die reagiert?

Antwort von David: Keine Ahnung. Fragen Sie Tucker. Spielt das eine Rolle, wie die US Medien reagieren? In meinem Blog schreibe ich über deutsche Medien. Bedenken Sie, daß Tucker in Deutschland lebt.

Jedenfalls, um Ihre Neugier zu befriedigen, hier ein Zitat aus einem Interview Tuckers mit dem Guardian:

"He is optimistic that he will find a distributor for the film, at least within the US, and hopes to have news on a deal within a couple of weeks. At the moment, he says, interest in Iraq is very high, whereas six months ago "nobody was interested"."

http://www.guardian.co.uk/Iraq/Story/0,2763,1246383,00.html

I look forward to seeing it - although perhaps not here in downtown DC where I'm sure the anti-war kids might drown out the sound.

David, es scheint mir schon von Interesse zu sein, wie die US-Fernsehanstalten auf diesen Film reagieren. Immerhin wirft der Beitrag den deutschen Medien vor, voreingenommen zu sein. Und was ist mit den Briten? Interessieren die sich auch nicht dafür?

Da weder Sie noch ich den Film kennen, ist es schwer, über dessen Qualität zu urteilen. Ich würde ihn mir sicher ansehen.

Ob das deutsche Fernsehpublikum wirklich so einseitig gepolt ist und nur Infos sehen will, in denen Amerikaner im Iraq schlecht wegkommen? Ich jedenfalls fände einen Film, der unvoreingenommen darstellt, wie das Leben der Soldaten im Irak wirklich ist, wesentlich interessanter als den xten Aufguss von Abui Ghraib. Und ich glaube nicht, dass ich damit allein bin.

Die Britten hatten auch Angst, er würde ihr Publikum befremden. Aber das ist eigentlich nicht der Grund meines Kommentars. Wollte nur eine kleine Textstelle nachtragen, die leider den Auslassungspunkten zum Opfer gefallen ist:

"Auch in Amerika haben Tucker solche Szenen viel Schulterklopfen von der falschen Seite eingebracht. Aber ist es das, was man nach Abu Ghraib nicht zeigen kann im deutschen Fernsehen? GIs, die nicht foltern?"

Klar: Den Film hat ja noch keiner gesehen, da kann man ihn auch schon mal als Waffe gegen "die deutschen Medien" vereinnahmen. Ich hoffe, das wird sich als Enttäuschung erweisen. Es geht eben nicht um Patriotismus oder Anti-Amerikanismus, um Pro und Contra, sondern um verschiedene Facetten der Neutralität. Ich hatte gehofft, das würde auch aus dem Artikel hervorgehen. Aber was soll's ich arbeite ja schließlich für die Zeitung, die härter ist als der Spiegel und publizistische Freifahrtscheine für MM verteilt. Hat mich nur gewundert, daß man dem armen Kollegen aus Hamburg das Alibi-Motiv unterstellen mußte und mir nicht.

Im Übrigen geht es nicht darum, wie die Amerikaner im Irak "wegkommen". Was ist das hier? Operettenkritik? Wie soll man denn einen Militäreinssatz rezensieren? Nach dem Motto: "Ach, der Einsatz in Falludscha hat mir aber schon ganz gut gefallen"? Kritik an der Politik muß halt erlaubt sein, da können die Soldaten noch so gut rappen - nur: sehen will man das halt.

Ausgezeichneter Artikel "Terrible, Evil Wall / Böse, schlimme Mauer"!!! Weiß schon, warum ich sowohl Davids als auch Henryk Broders Site auf meiner Homepage verlinkt habe... Weiter so, Jungs!

Der Tucker-Film würde die deutschen Medien Lügen-strafen die momentan auf der Anti-Bush welle mitschwimmen, da man das (folternde GIs) momentan im Fernsehen gut verkaufen kann. Für Michael Moore ist Platz vorhanden, für Tucker nicht - Seltsam, oder? Bildet Euch selber eine Meinung und lasst Euch von den Medien nicht als Blöd verkaufen!

The comments to this entry are closed.

Our Mission

The Debate

Blog powered by Typepad

May 2014

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31